06.09.2021
Rückblick Abendgottesdienst in Eckardts: Garten als Spiegel der Seele

Mit einer ganz persönlichen Gartengeschichte endete die achtteilige Abendgottesdienstreihe des Ev.-Luth. Kirchenkreises Bad Salzungen-Dermbach zum Thema "Gartengeschichten" in der Laurentiuskirche in Eckardts. Als Krankheitsvertretung war Pastorin Diana Engel (Bad Salzungen) kurzfristig für die Predigt eingesprungen.

Die in einem städtischen Mehrparteienhaus aufgewachsene Klinikseelsorgerin erzählte, dass der kleine Gartenanteil ihrer Familie ausschließlich der Produktion von Obst und Gemüse diente. Schließlich waren die Regale im Konsum spärlich mit Frischem gefüllt.

Erst viele Jahre später erlebte Sie Gärten als Orte, an denen man sich zur Erholung aufhalten konnte. Während ihrer Studienzeit in San Francisco ist Diana Engel dann bewusst geworden, was für ein Luxus ein paar Quadratmeter Garten für Großstadtbewohnerinnen sind.

Besonders in der Corona-Pandemie sei der Garten zum begehrten Aufenthaltsort geworden. Aber auch sonst ist er heutzutage Rückzugsort in hektischen Zeiten. Das Erscheinungsbild der Gärten ändert sich, so ihre Beobachtung. Zunehmend sieht sie, dass Gartenbesitzer sich bemühen, einen Lebensraum auch für Insekten zu gestalten. Genauso gibt es aber auch die Gärten, für die niemand mehr Zeit oder Kraft hat. So spiegeln sie immer auch den Zeitgeist einer Epoche wider.

Als Klinikseelsorgerin entflieht sie mit ihren Patienten oft gedanklich in deren Gärten. Der Garten gibt Zuflucht, eröffnet Gestaltungsmöglichkeiten, fordert heraus, ist aber auch ein Symbol für Lebenskraft und Vergänglichkeit. Die Erfahrung von Garten ist mit dem Gefühl von Geborgenheit und Sehnsucht verbunden. Auch aus diesem Grund findet man in der Bibel immer wieder Bilder, die Gott selbst in einem Garten (Eden) zeigen und ihn als verantwortlichen Gärtner zeichnen.

Die Predigerin schlug einen Bogen zur Schöpfungsgeschichte, nach der Gott extra einen Garten für die Menschen anlegte, einen geschützten Ort. „Vielleicht sind wir im Garten Gott besonders nah“, so Diana Engel. „Die erste Verlusterfahrung der Menschheit ist der Verlust des Garten Eden“, ergänzt sie. „Womöglich ist die Sehnsucht nach einem Garten deshalb so groß“, so die Klinikseelsorgerin.

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von Irene Kraft aus Bad Salzungen an der Orgel.
Im Anschluss konnten die Besucher im Garten um die Kirche bei Grillspezialitäten den Abend ausklingen lassen. Die Kollekte in der Höhe von 170 € wurde an die Flutopfer gespendet.


Mehr Fotos

 Laurentiuskirche in Eckardts.    Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von Irene Kraft aus Bad Salzungen an der Orgel.  Im Anschluss konnten die Besucher im Garten um die Kirche, bei Grillspezialitäten den Abend ausklingen lassen.