Die Kreissynode ist das oberste Leitungsorgan des Kirchenkreises. Ihr gehören 52 Mitglieder an. Sie vertreten die verschiedenen Dienstbereiche und sind in der Mehrzahl Kirchenälteste aus den verschiedenen Pfarrbereichen. Die Kreissynode beschließt den Haushalt- und Stellenplan des Kirchenkreises und berät über grundsätzliche Fragen der kirchlichen Arbeit. Sie wird geleitet vom Präsidium unter Vorsitz des Präses. Die Kreissynode tagt gewöhnlich zweimal im Jahr.

Die letzte Tagung fand am 15. November 2019 statt, mit folgender Tagesordnung.

Den Bericht des Superintendenten finden Sie hier: Bericht des Superintendenten


Hans-Martin Gerhardt

Hans-Martin Gerhardt

Präses der Kreissynode