17.04.2020
Zeit für Menschlichkeit: Für alle, die helfen wollen

Briefe für einsame ältere Menschen

Liebe Mitmenschen,


schreiben Sie Briefe an ältere Menschen in Alten- und Pflegeheimen und
zeigen Sie damit Ihre Verbundenheit… Kinder können auch ein Bild malen.
Damit sollen Seniorinnen und Senioren in Alten- und Pflegeheimen, die zurzeit
wegen des Corona-Virus keinen Besuch mehr empfangen dürfen, ein Zeichen
der Hoffnung erhalten.


Wir bitten Sie: Schicken Sie Geschichten, Bilder, Gedichte, Fotos,
ermutigende Gedanken, gute Erfahrungen, auch Gebete! Schreiben Sie einen
Brief an einen älteren Menschen. Erzählen Sie von sich, Ihrem Alltag und wie
Sie durch die Corona-Krise kommen. Lassen Sie andere Anteil nehmen an
dem, was Sie erleben und muntern Sie auf!


Die Briefe können anonym sein oder mit Absenderadresse. Die Kreisdiakoniestelle
leitet die Briefe an die Bewohner*innen in den Senioreneinrichtungen
weiter.


Wenn Sie mögen, schreiben Sie Ihren Namen und die Absenderadresse dazu.
Vielleicht ist das der Beginn einer Brieffreundschaft! Bitte haben Sie auch
Verständnis, wenn eine ältere Person nicht auf Ihren Brief antworten kann. Sie
können Ihren Brief mit dem Hinweis: „Hoffnungsbrief“ in den Briefkasten der
Kreisdiakoniestelle (Langenfelder Straße 3, 36433 Bad Salzungen) einwerfen
oder per Post direkt an die Seniorenheime schicken:
• Seniorenzentrum Martin Luther, Erzberger Allee 18, 36433 Bad Salzungen
• Seniorenresidenz Weilar, Unterstraße 10, 36457 Weilar

Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

 

Sozialarbeiterin (Master of Arts)

Isabell Liebaug
Kreisdiakoniestelle