28.07.2020
Amos: Gerechtigkeit lokal leben

Abendgottesdienst am 26. Juli in Breitungen.

Am vergangenen Sonntag feierte die evangelische Kirchengemeinde Breitungen den zweiten Abendgottesdienst der traditionellen Veranstaltungsreihe.

Etwa 60 Besucher aus den verschiedensten Orten des Kirchenkreises kamen in die St. Marien-Kirche nach Frauenbreitungen. Sie mussten einen Mund-Nasenschutz tragen und fanden eigens markierte Sitzplätze in den Bänken vor, die jeweils mindestens 1,5 Meter voneinander entfernt waren. Pfarrer Stephan Koch gab zu Beginn entsprechende Hinweise. Die Feier war etwas kürzer als gewohnt.

Die Predigt übernahm Pfarrer Norbert Endter aus Schweina. Darin legte er das Bibelwort aus dem Alten Testament: „Es ströme aber das Recht wie Wasser und die Gerechtigkeit wie ein nie versiegender Bach“ (Amos 5,24) aus. Der Prophet Amos mahnte im 8. Jahrhundert v. Chr., dass es eine Grenze der göttlichen Geduld angesichts eines Übermaßes an Schuld gibt. Gott verschließe seine Augen weder vor sozialen noch kultischem Fehlverhalten – beides sei auch nicht voneinander zu trennen: Es gibt einen unauflöslichen Zusammenhang zwischen dem Glauben und dem gesellschaftlichen Handeln!

Endter stellte eine Verbindung zur Gegenwart her, indem er von einem Mühlrad sprach, dass sinnbildlich für den Glauben steht. „Das Mühlrad dreht sich nicht von allein, es braucht ständig Wasser als Antriebskraft, genau wie unser Glaube als Antrieb den Heiligen Geist braucht. Nur so bleiben wir in Bewegung und erfüllen Gottes Gerechtigkeit.“ Er stellte den Besuchern die Frage: „Wissen Sie, wie wichtig Sie sind?“. „Wenn nur einige wenige Schaufeln am Mühlrad fehlen, läuft das Wasser hindurch und das Mühlrad bleibt stehen. Nur wenn alle Christen an Ihrem Platz sind, dann kann eine christliche Gemeinde ihre Berufung erfüllen, nämlich Glaubensquelle zu sein für andere Menschen“, erläutert Pfarrer Endter.

Er forderte die Besucher auf weiterzusagen, was Gott Ihnen Gutes gab. „Jetzt sind Sie gefragt. Es ist Gottes Auftrag an Sie. Damit werden Sie seinem Willen gerecht.“

Musikalisch führte Kantorin Dorothea Prager durch den Gottesdienst mit Liedern wie „Bleib bei mir, Herr!“ und „Abend ward, bald kommt die Nacht“.

Leider musste auch in Breitungen auf den sonst gewohnten Imbiss im Anschluss verzichtet werden.


Mehr Fotos

Von links: Pfarrer Norbert Endter aus Schweina und Pfarrer Stephan Koch aus Breitungen.  © Julia Otto St. Marien-Kirche Frauenbreitungen von innen.  © Julia Otto St. Marien-Kirche Frauenbreitungen von innen.  © Julia Otto