10.03.2020
Verleihung Sauerteigpreis 2020

and the winner is…

Im Rahmen der Frühjahrssynode des Kirchenkreises Bad Salzungen-Dermbach wurde am 7. März der Sauerteigpreis verliehen. Der Sauerteigpreis, ausgelobt vom Kirchenkreis Bad Salzungen-Dermbach, zeichnet seit 2014 jedes Jahr herausragende Projekte der Kirchgemeinden im Kirchenkreis aus. Die „Oscars“ des Kirchenkreises wurden in diesem Jahr von einer unabhängigen Jury aus den Reihen der Kreissynodalen gewählt. Aus sechs Kategorien: Originell/neues Format, missionarisch, traditionsverbunden, generationenübergreifend, nachhaltig und teamgetragen wurden 3 Gewinner aus den insgesamt 6 Projekten mit einem Preisgeld bedacht.

Auf dem dritten Platz, mit einem Preisgeld von 1000 €, wurde die Kirchgemeinde Kaltensundheim mit dem Projekt: „Burghofgottesdienst und Gemeindefest in Kaltensundheim“ ausgezeichnet. Seit 10 Jahren wird zwischen den Pfingst- und den Sommerferien im Kirchspiel Kaltensundheim, Aschenhausen, Erbenhausen und Melpers ein besonderer Burghofgottesdienst gefeiert. Jedes Jahr wird dieser von Christenlehrekindern aus dem Kirchspiel mitgestaltet. Je nach Wetterlage wird im Burghof oder in der Kirche in Kaltensundheim gefeiert. Viele Chöre tragen hier zum musikalischen Gelingen bei.
In diesem Jahr feiert die Kirchenburg Kaltensundheim ihr 525.-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wird es wieder einen ganz besonderen Burghofgottesdienst zum Gemeindefest geben.

Den zweiten Platz auf dem Siegertreppchen durfte die Kirchgemeinde Dorndorf mit dem Projekt „Alle in einem Boot“ mit einem Preisgeld in Höhe von 2000 € entgegennehmen. Pfarrerin Franziska Freiberg, hat im Rahmen der Konfirmandenarbeit dieses Projekt für die Konfirmanden/Konfirmandinnen und ihre Familien aus den Pfarrbereichen Dorndorf, Vacha, Pferdsdorf und Völkershausen ins Leben gerufen. Die Kanutour zum Start des „Konfijahres“ bietet die Gelegenheit, mit Eltern ins Gespräch zu kommen, die nicht zu den regelmäßigen Gottesdienstbesuchern gehören. Die Idee dahinter ist, dass Familien wieder etwas gemeinsam machen, außerhalb des stressigen Alltags. Alle „Crewmitglieder“ sind aufeinander angewiesen und jeder ist verantwortlich dafür, dass miteinander kommuniziert wird, damit das Boot nicht zum Kentern kommt. Beim anschließenden Grillfest können beide Konfirmandenjahrgänge ins Gespräch kommen. Das verbindet die beiden Jahrgänge miteinander, denn die Konfirmanden tragen mit dem Erlös des Weihnachtsmarktstandes zur Finanzierung der kommenden Kanutour bei.

Über den ersten Platz freute sich die Kirchgemeinde Frankenheim mit ihrem Projekt „Grenzenlose Kirche“. Sie wurde für ihr länderübergreifendes Projekt mit einem Preisgeld von 3000 € belohnt. Dank Ehrenamtlicher ist die Kirche jetzt verlässlich geöffnet und kann auch außerhalb der Gottesdienste besucht werden. Die restaurierte Kirche lädt mit neu gestalteten Räumen, bequemen Sitzgelegenheiten, Literatur und Teemaschine auch an kalten Tagen zum Verweilen ein. In unterschiedlichen Räumen können Besucher die Geschichte der deutschen Teilung entdecken, sich über Wanderpfade aus der Gegend informieren oder sich im Multimediaraum über die Geschichte der Kirche entdecken. Für die kleinen Besucher gibt es extra einen Spielraum, der auch während der Gottesdienste genutzt werden kann. Gerne wird dieser auch von Kindern aus dem eigenen Ort für einen Abstecher in die Kirche genutzt.

Superintendent Dr. Ulrich Lieberknecht ermunterte alle Kirchgemeinden des Kirchenkreises, sich auch wieder im kommenden Jahr an den Ausschreibungen für den Sauerteigpreis 2021 zu beteiligen.

Diese Maßnahme wird aus dem Strukturfonds durch den Kirchenkreis Bad Salzungen-Dermbach finanziert.

 


Mehr Fotos

Über den ersten Platz freute sich die Kirchgemeinde Frankenheim mit ihrem Projekt „Grenzenlose Kirche“. Sie wurde für ihr länderübergreifendes Projekt mit einem Preisgeld von 3000 € belohnt.   © Julia Otto Den zweiten Platz auf dem Siegertreppchen durfte die Kirchgemeinde Dorndorf mit dem Projekt „Alle in einem Boot“ mit einem Preisgeld in Höhe von 2000 € entgegennehmen.  © Julia Otto Auf dem dritten Platz, mit einem Preisgeld von 1000 €, wurde die Kirchgemeinde Kaltensundheim mit dem Projekt: „Burghofgottesdienst und Gemeindefest in Kaltensundheim“ ausgezeichnet.   © Julia Otto