Andreaskirche

Adressdaten


Daten & Fakten


  • Baujahr: 1616

Profil


Gottesdienst - Bei uns findet regelmäßig Gottesdienst statt. Höranlage - Wir haben eine induktive Höranlage

Beschreibung


Die Andreaskirche in Weilar hat eine bewegende Geschichte:
1616 lt. Kirchrechnung erbaut, wurde sie 1722 "so baufällig, dass sie mit Pfeilern inwendig und auswendig unterstützt werden musste. 1740 wurde die alte Kirche eingerissen und im Jahr 1745 am Sonntag Sexagesimae eingeweiht . . . . 1761 am 3. Juli um die Vesperzeit wurde die neue und schön gebaute Kirche mit allem Zubehör durch einen Blitzstrahl bis auf die Mauern abgebrannt." (Kirchen- und Ortschronik)
Von 1763 - 1766 erfolgte der Wiederaufbau.
Der Zahn der Zeit hinterließ an der Andreas-Kirche seine Spuren. Viele Jahrzente konnte nichts getan werdne.
Unter dem Psalmwort: "Herr, ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort, da deine Ehre wohnt" stand schon vor der Schließung der Kirche zur Erneuerung im September 1987 fest, dass am Sonntag, den 08. September 1991: "1766 - 1991 225 Jahre Andreas- Kirche Weilar nach dem Brand" der Festgottesdienst mit der Wiedereinweihung sein möchte. Es gelang!
Viele Arbeitseinsätze und große Opfer wurden gebracht. Die "Wende" ermöglichte dann auch die Erneuerung des Außenputzes und den Einsatz moderner Technik.
Der 08. September 1991 wurde zu einem Festtag besonderer Art nicht nur für Weilar, sondern für die ganze Rhön.
Die Arbeit aber ging weiter; denn auch der Turm musste renoviert werden. Am13. März 1993 wurde festlich das Aufsetzen des neuen Turmknopfes und der Wetterfahne begangen.
Hilfen von Staat und Landeskirche waren erforderlich.
Allein an Spenden hat die Kirchgemeinde Weilar mit ca. 740 Seelen DM 100.205,73 aufgebracht.
Wir haben das Erbe gewahrt, mögen es andere nach uns auch weiterhin tun!

Mehr Fotos


Andreaskirche