Lutherkirche

© Rodolf Mader
Lutherkirche

Im 15. Jahrhundert verfügte Möhra über eine erste kleine Kapelle, die ab 1560 schrittweise erweitert und ausgebaut wurde. 1699 bis 1704 wurde ein neues Kirchenschiff mit einem nachgotischen Chor und einem Langhaus im Stil des Barock mit einem Holztonnengewölbe errichtet. 1724 wurden die Emporenbrüstungen, 1794 die Holztonnendecke mit illusionistischer Malerei versehen.



Adressdaten


Daten & Fakten


  • Baujahr: 1560, spätere Umbauten
  • Baustile: gotisch, Renaissance
  • Besonderheiten: Möhra ist der Stammort des Reformators D. Martin Luther. Auf den zweigeschossigen Emporen der Kirche wurden die Felder 1725 mit Blumengirlanden bemalt. Die illusionistische Malerei auf der Holztonnendecke entstand 1793 durch Andreas Schrich.
    1686 wurde aus Ruhla eine gebrauchte Orgel mit barockem Prospekt gekauft.
    Ständige Ausstellung "Martin Luther und Möhra"
  • Öffnungszeiten Sommer: täglich 8.00 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit
  • Öffnungszeiten Winter: täglich 8.00 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit

Profil


Reformation - Unsere Kirche ist ein Ort der Reformationsgeschichte. Rad- oder Wanderweg - Wir liegen an einem Rad-/wanderweg. Veranstaltungen - Wir führen besondere Veranstaltungen durch (z.B. Konzerte oder Ausstellungen). Gebetsort - Wir haben einen besonderen Gebetsort (z.B. Lichterbaum, Kapelle, Kreuzgang o.Ä.). Toilette - Im Umkreis von 100m finden Sie eine öffentliche Toilette. Gottesdienst - Bei uns findet regelmäßig Gottesdienst statt. Bibel zur Lektüre - Bei uns liegt eine Bibel zur Lektüre aus. Führungen - Wir bieten auf Nachfrage Führungen an. Kirchenführer - Wir bieten einen gedruckten Kirchenführer.

Beschreibung


Die Vorfahren Luthers sind seit dem 14. Jahrhundert in Möhra nachweisbar. Luthers Eltern - Hans Luther und seine Frau Margarethe, geb. Lindemann - lebten nachweislich bis zum Sommer 1483 in Möhra, bevor sie in das Mansfelder Land umsiedelten. Luther selbst hielt am 3. Mai 1521 eine Predigt in Möhra. Die Lutherkirche bildet zusammen mit dem Lutherhaus und dem Lutherdenkmal ein Denkmal-Ensemble.

Anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten zu Martin Luthers 400. Geburtstag wurde 1883 in der Kirche eine Lutherbibliothek eingerichtet und ein neues Geläut beschafft. Bei einer Innenrenovierung wurde 1907 die Holzdecke mitsamt der historischen Malerei zugeputzt und neu bemalt. 1945 wurde die Westseite der Kirche durch Panzerbeschuss zum Ende des Zweiten Weltkrieges beschädigt, auch die historische Orgel erlitt schweren Schaden.

Bei einer erneuten Innenrenovierung wurde 1968 der Putz von der Holzdecke entfernt und die historische Innenraumbemalung nach alten Vorlagen wiederhergestellt. Anlässlich Martin Luthers 500. Geburtstages erfolgten weitere Renovierungen am Gebäude; auch eine neue Orgel wurde eingebaut.

Mehr Fotos


Lutherkirche Lutherkirche Lutherkirche Lutherkirche Lutherkirche Lutherkirche