13.04.2020
Aktion "Hoffnungsteine"

Auch im Kirchenkreis Bad Salzungen-Dermbach hat die Aktion „Hoffnungssteine“ zu Ostern vielen Menschen in Zeiten der Distanz ein großes Gefühl von Gemeinschaft vermittelt. Am Burgsee in Bad Salzungen reiht sich seit einigen Tagen eine Spur aus bis zu 800 selbst bemalten Stein-Unikaten aneinander. Mit dem Stein „Gemeinsam schaffen wir es einmal um den SEE!“ hat Christiane Müller aus Bad Salzungen die Aktion ins Rollen gebracht. Das Gesamtkunstwerk befindet sich am Wegrand an der kleinen Aussichtsplattform, wenn man vom Markt aus zum Burgsee läuft. An jedem neuen Tag verfolgen groß und klein voller Spannung, wie die immer länger werdende Schlange wächst. Jeder kann mit seinem eigenen Stein weiterhin während der Corona Krise ein Stück Hoffnung schenken.

#Übrigens:

Steine sind ganz wichtig bei der Ostergeschichte. Denn ein Stein lag vor Jesu Grab. Und als die Jünger am Ostermorgen zum Grab kamen, da war der riesige Stein einfach weggerollt. So begann die große Hoffnungsgeschichte. Und so ist der Stein zum Zeichen der Hoffnung geworden: Dass das Leben siegt, dass es weitergeht, dass alles gut wird und dass alles möglich ist, wenn wir an Gottes Möglichkeiten glauben.

 


Mehr Fotos

  © Julia Otto   © Julia Otto   © Julia Otto   © Julia Otto   © Julia Otto   © Julia Otto   © Julia Otto   © Julia Otto   © Julia Otto